es gibt noch Karten für beide Abende ==>   Folk & Fools 2018

 

WW/Montabaur. Die Geflüchteten, die zu uns nach Deutschland kommen, sehen keinen anderen Ausweg als die Flucht. Die Menschen in Not, die aus Syrien, dem Irak und über 40 weiteren Ländern den Weg in die Sicherheit geschafft haben, sind vor Folter, Milizen, Bomben, sexueller Gewalt, vor Verfolgung und Hass geflohen. Immer mehr von ihnen kommen auch in den Westerwald. Diese Männer, Frauen und Kinder haben oft Unerträgliches erlebt. Die Kleinkunstbühne Mons Tabor will einigen von ihnen den kostenlosen Besuch geeigneter Kulturveranstaltungen ermöglichen und damit einen kleinen Beitrag zur Westerwälder Willkommenskultur leisten.

 

Oft sind es die Mutigsten und Verzweifelsten, die eine risikoreiche Flucht nach Europa auf sich nehmen. Was diese Menschen außer einem Dach über dem Kopf sowie Kleidung und Ernährung jetzt brauchen, sind Angebote zur Integration. Dazu zählt nach Ansicht der Kleinkunstbühne Mons Tabor e.V. auch der Besuch von kulturellen und anderen geeigneten Veranstaltungen. Deshalb wollen die Kulturschaffenden künftig immer einige Flüchtlinge zu passenden Formaten wie der Weltmusikreihe „Musik in alten Dorfkirchen“ oder dem Kleinkunstfestival „Folk & Fools“ einladen.

Zum Start der Initiative sollen etwa 15 Flüchtlinge zur 25. Jubiläumsausgabe von „Folk & Fools“ am Samstag, 21.11.2015 in die Stadthalle Montabaur eingeladen werden. Die Gäste erwartet an diesem Abend ab 19.30 Uhr ein Programm mit Stars der internationalen Kleinkunstszene, bei denen Sprachkenntnisse zweitrangig sind. Mit dabei sind der A-Cappella-Klassiker THE LONDON QUARTETT aus England, die einzigartigen Musikkomödianten DUEL aus Frankreich sowie mit CALADH NUA eine der jungen Topbands aus Irland.

Wer an den Freikarten für die Flüchtlinge interessiert ist, kann sich gerne wenden an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.