WW/Montabaur. Viele klassische Musikfestivals liegen im Sterben. Ein Grund ist darin zu sehen, dass übersättigte Konsumenten auf arbeitsmüde Organisatoren treffen! Deshalb ändert sich die deutsche Festival-Landschaft ständig. Die Entwicklung ging in den letzten Jahrzehnten auch am Westerwälder Kleinkunstfestival FOLK & FOOLS nicht ganz vorüber. Schon oft war dieses totgesagt und es ist immer wieder auferstanden. Noch lebendiger als vorher und auf ganz hohem Niveau! Bei der 27. Auflage am 17. und 18.11.2017 in der Stadthalle Montabaur entscheidet sich, ob dieses Kulturhighlight im Westerwald eine Zukunft hat.

Das hochwertige Programm lässt dies zumindest erwarten. Diesmal wieder mit jeweils zwei tollen Programmpunkten  an zwei Tagen und einem „A-Cappella-Special“ am ersten Abend.  Dazu sind die Fans hochwertiger Kleinkunst in der Kreisstadt willkommen. Beginn ist jeweils um 20.00 Uhr. Der Kartenvorverkauf beginnt am 16.10. Gemeinsame Veranstalter sind die  Kleinkunstbühne Mons Tabor und die Stadt Montabaur. Unterstützt wird das Festival vom Land Rheinland-Pfalz sowie der Sparkasse Westerwald-Sieg und der EVM.  

Zum Auftakt am Freitag, 17.11. präsentieren die Veranstalter erstmals ein „A-Cappella-Special“ mit zwei absoluten Hochkarätern. Zunächst singen sich die MEDLZ in ihrem aktuellen Programm „Von Mozart bis Mercury“ durch 200 Jahre Musikgeschichte. Die Bandbreite der humorvollen Reise reicht von Mozarts „Ave Verum“ bis zum Rockklassiker „Kashmir“ von Led Zeppelin. Stimmgewaltiger denn je und mit gewohnt viel Humor kommen BASTA zurück nach Montabaur. Die Stars der deutschen A-Cappella-Szene sind in ihrem neuen Programm „Freizeichen“ ein bisschen philosophisch aber auch ganz schön sarkastisch. Aber alles mit umwerfender musikalischer Bandbreite. Mit ihrem Charme werden die 5 Bastas auch diesmal wieder  ihr Wäller Publikum begeistern!

Am zweiten Festivaltag, Samstag, 18. 11., erwartet die  Gäste ein internationales Spitzenprogramm. Zunächst erobern mit den CHAPERTONS aus Spanien Stars der europäischen Kleinkunstszene die Bühne. Die Männer aus Barcelona präsentieren eine Kombination aus moderner Comedy und klassischer Clownerie. Selten findet man weltweit so viel Witz und Magie mit so einfachen Mitteln umgesetzt. Ihr  einziges Material sind gewöhnliche Autoschläuche, die sie in absurd anmutende Phantasieobjekte verwandeln. Die Wahnsinnstruppe bringt eine Schau für alle, die sich nicht schämen, vor Lachen zu heulen!  Im zweiten Teil wird es dann mit SEDAA weltmusikalisch auf hohem Niveau. Das Quartett aus der Mongolei und dem Iran  spielt  auf traditionellen Instrumenten ihrer Heimat wie der Pferdekopfgeige und verwendet alte Gesangstechniken nomadischer Vorfahren wie Unterton- und Kehlkopfgesang. Das ganz auch für westliche Ohren hörbar verpackt.

Unterstützt wird auch  27. FOLK & FOOLS vom Land Rheinland-Pfalz sowie der Sparkasse Westerwald-Sieg  und der Energieversorgung Mittelrhein AG (EVM). Der Eintritt kostet im Vorverkauf je 22,- €, eine Festivalkarte für beide Tage 35 €. An der Abendkasse ist der Einlass jeweils 2 € teurer. Karten sind ab 16. Oktober zu bekommen in Montabaur: Schuhhaus Schulte  (Kirchstr. 28) und Tourist-Information der VG (Konrad-Adenauer-Platz 8), in Wirges: Buchhandlung „meinBUCHHAUS“ (Bahnhofstr. 6), in Höhr-Grenzhausen: Buchhandlung „meinBUCHHAUS“ (Rheinstr. 6),  in Westerburg:  Buchhandlung LOGO (Bahnhofstr. 4). Ermäßigung (17,- / 30,- €) ist nur an der Abendkasse möglich. Begrenzte Kartenreservierungen zum Abendkassenpreis per Telefon unter 02602/950830. Beginn in der Stadthalle „Haus Mons Tabor“ ist um 20.00 Uhr, Einlass um 19.30 Uhr. Platzreservierungen sind leider nicht möglich. Weitere Infos per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder im Internet unter www.kleinkunst-mons-tabor.de.