„Kann man auch lachend sehr ernsthaft sein?“, fragte schon vor 200 Jahren ein deutscher Dichter. Ja, man kann, beispielsweise bei der 29. WESTERWÄLDER KABARETTNACHT. Die Kleinkunstbühne Mons Tabor lädt dazu am Samstag, 19.3.2022 in Kooperation mit der Ortsgemeinde Niederelbert in die Elberthalle in Niederelbert ein.  Der Kartenvorverkauf zu der traditionsreichen Kulturveranstaltung, zu der sonst in die Stelzenbachhalle nach Oberelbert eingeladen wird, beginnt am 21.2. Die Zahl der Karten ist coronabedingt auf voraussichtlich 175 begrenzt.

Im ersten Teil des Abends ist HG Butzko getreu dem Motto „logisch statt ideologisch“ zu erleben. Er spürt in seinem aktuellen und inzwischen 11. Programm „aber witzig“ dem Irrsinn nach, der mit der postfaktischen Zeitenwende einhergeht. Dabei stellen sich so interessante Fragen wie die, was uns künstliche Intelligenz nützt, wenn die menschliche Dummheit zeitgleich mitwächst. Was der Kabarettist mit in den Westerwald bringt, ist eine bisweilen besinnliche Mischung aus Infotainment, schnoddrigen Gags, Frontalunterricht und pointierter Nachdenklichkeit.  Investigativ beleuchtet Butzko Hinter- und Abgründe in unserer Gesellschaft…das immer “aber witzig“.

Im zweiten Programmteil wird es wie immer musikalisch. Eine Geige, zwei Gitarren, drei Stimmen und mindestens vier unerwartete Abzweigungen: das Trio Schnaps im Silbersee. Sie sind Wortjongleure und Klangdompteure in einem Musiversum aus tiefem Blödsinn und entblößtem Tiefsinn. Liedkabarett und Emotionspflege für diverse Publikumsorgane. Mit ihrem Programm „Synapsensilvester“ schießen die Berliner im Westerwald ein Klangfeuerwerk in den Orbit. Musikalischer Tiefsinn mit Humor und umgekehrt!

Bei Einlass in die Halle gilt die „2-G-Regel“ –  der Veranstaltungssaal wird unter Einhaltung der geltenden Abstandsregeln bestuhlt. Da die Erfüllung der Verordnungen für die Veranstalter mit erheblichem Mehraufwand verbunden ist, hoffen diese darauf, dass sich die Gäste an die geltenden Regeln von Hygiene und Abstand halten. Bleiben sie bitte zu Hause, wenn Sie sich krank fühlen.

Der Eintritt kostet im Vorverkauf je 20 € und an der AK 22 €. Die Anzahl der Karten ist begrenzt. Der Kartenverkauf startet am 21.2. bei folgenden Stellen in Montabaur: Schuhhaus Schulte, Kirchstr. 28 und Tourist-Info, Großer Markt 12.  In begrenztem Umfang können auch Karten reserviert und an der AK abgeholt werden. Dies  ist möglich unter Tel. 02602/950830 oder Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Falls es noch Restkarten gibt, sind diese an der Abendkasse zu bekommen.

Die Kleinkunstbühne Mons Tabor e.V. und die Ortsgemeinde Niederelbert freuen sich mit der NASPA und der EVM auf Kabarett und Musik….erstmals in der Elberthalle. Beginn ist um 20.00 Uhr, Einlass um 19.30 Uhr.