News/ Veröffentlichungen

WW / Höhr-Grenzhausen. Zum zweiten Konzert der diesjährigen Reihe von „Musik in alten Dorfkirchen“ kommt ein pan-skandinavisches Frauentrio nach Höhr-Grenzhausen. Am Sonntag, 18.6. präsentieren um 17.00 Uhr HULDRELOKKK (mit 3 KKK) aus Norwegen, Schweden und Dänemark in der evangelischen Kirche die volle Bandbreite skandinavischer Folkmusik. Und das auf ganz hohem Niveau!

Der Lockruf der Trollfrau (so die Übersetzung von Huldrelokkk) wird im Westerwald dreisprachig und betörend dreistimmig zu hören sein. Die drei hervorragenden Musikerinnen kommen mit zwei virtuos gespielten Fiedeln, mit Nykkelharpa – einem mittelalterlichen Instrument aus Schweden -   und einer groovenden Gitarre. In der Fachpresse wurde ihre neue CD schon als „Folkplatte des Jahres“ geehrt.

WW / KIRBURG. Mit fünf außergewöhnlichen Musikern aus vier verschiedenen Kontinenten startet die Westerwälder Konzertreihe „Musik in alten Dorfkirchen“ im Kultursommer Rheinland-Pfalz ins 22. Jahr. Veranstaltungsort ist erstmals am Sonntag, 14.5. um 17.00 Uhr die Evangelische Kirche in Kirburg bei Bad Marienberg. Zu Gast ist dann mit dem WORLD PERCUSSION ENSEMBLE eine Band mit Weltklassemusikern unter anderem aus Japan, Kamerun und Brasilien.

WW/Montabaur. Viele klassische Musikfestivals liegen im Sterben. Ein Grund ist darin zu sehen, dass übersättigte Konsumenten auf arbeitsmüde Organisatoren treffen! Deshalb ändert sich die deutsche Festival-Landschaft ständig. Die Entwicklung ging in den letzten Jahrzehnten auch am Westerwälder Kleinkunstfestival FOLK & FOOLS nicht ganz vorüber. Schon oft war dieses totgesagt und es ist immer wieder auferstanden. Noch lebendiger als vorher und auf ganz hohem Niveau! Bei der 27. Auflage am 17. und 18.11.2017 in der Stadthalle Montabaur entscheidet sich, ob dieses Kulturhighlight im Westerwald eine Zukunft hat.

„Nichts nützt dem Staat so wie die Musik“, meinte Moliere. Danach dürfte internationale Musik auch besonders der gesamten Weltgemeinschaft dienen! Ganz viel Weltmusik bietet deshalb auch im 22. Jahr die Westerwälder Konzertreihe „Musik in alten Dorfkirchen“ im Kultursommer Rheinland-Pfalz. Von Mai bis September lädt die Kleinkunstbühne Mons Tabor in Kooperation mit örtlichen Kirchengemeinden und Kommunen wieder zu 5 herausragenden internationalen Konzerten im ganzen Westerwaldkreis ein. Gefördert wird diese musikalische Reise um die ganze Welt von der Sparkasse Westerwald-Sieg und der Energieversorgung Mittelrhein (EVM). Mit jeder verkauften Eintrittskarte werden die „Ärzte ohne Grenzen“ unterstützt.

Montabaur/Westerwald. Für Francis Bacon bedeutete Kultur schon im 17. Jahrhundert so viel wie den menschlichen Geist zu düngen mit neuen Erkenntnissen. Im Westerwald versucht die Kleinkunstbühne Mons Tabor e.V. im kommenden Jahr bereits mit dem 30. Jahresprogramm etwas in diesem Sinne zu „düngen“.  Beiträge dazu sind erfolgreiche Formate wie die Reihe „Musik in alten Dorfkirchen“ sowie die “Westerwälder Kabarettnacht“ und das Kleinkunstfestival „Folk & Fools“. Mit „Kabarett im Gelbach“ ist 2017 zudem Premiere eines ganz neuen Formates.

MT-Ettersdorf. Ein neues Kulturformat soll künftig  immer zum Jahresanfang die Fans des politischen Kabaretts ins Gelbachtal locken. Premiere von „Kabarett am Gelbach“ ist am Samstag, 28.1.2017 um 20.00 Uhr in der Dorfgemeinschaftshalle in Montabaur-Ettersdorf. Erwartet wird dazu mit MATTHIAS DEUTSCHMANN einer der Altmeister des anspruchsvollen deutschen Kabaretts. Er spielt sein neues Programm „Wie sagen wir´s dem Volk?“

Künftig werden dann jährlich zum Jahresbeginn  bei „Kabarett am Gelbach“ meist bekannte Kabarettisten ihr aktuelles Programm in voller Länge spielen, die möglichst schon bei der jährlichen Westerwälder Kabarettnacht in Oberelbert für Begeisterung gesorgt haben. Und davon gibt es ja genug!

Unterkategorien