News/ Veröffentlichungen

WW/Montabaur-Herschbach. Regelmäßig versammeln sich die Aktiven der Kleinkunstbühne Mons Tabor e.V.  zu einem „Kulturtreff“ an Orten, an denen es nach Westerwälder Kunst und Kultur riecht. Ein Leitthema der letzten Treffen war dabei der heimische Ton und dessen Verarbeitung. Nach Besuchen im Keramikmuseum in Höhr-Grenzhausen und im Tonbergbaumuseum in Siershahn, durften die Kleinkünstler diesmal in einer Keramikwerkstatt tagen und die künstlerische Verarbeitung des Tones erleben.  

WW/Höhr-Grenzhausen. Die 21. Weltmusikreihe „Musik in alten Dorfkirchen“ im Westerwald wird mit einer der derzeit spannendsten Bands in ganz Europa fortgesetzt: am Sonntag, 7. August um 17.00 Uhr spielt in der Evangelischen Kirche in Höhr-Grenzhausen SÖNDÖRGÖ aus Ungarn.  Mit einer beachtlichen Vielzahl von Instrumenten garantieren die 5 virtuosen Musiker ein mitreißendes Live-Erlebnis.

Im Mittelpunkt steht die Tambura, das Instrument der serbischen und kroatischen Minderheit Ungarns.

WW/Neuhäusel. In den über 20 Jahren ihres Bestehens haben sich RICCARDO TESI & BANDITALIANA aus der Toskana an die Spitze der internationalen World Music Szene gespielt. Eine Musik ohne Grenzen auf allerhöchstem Niveau die nach Mittelmeer duftet. Zu erleben ist das einzige Konzert der Band in Deutschland im Rahmen der Weltmusikreihe „Musik in alten Dorfkirchen“ im Kultursommer Rheinland-Pfalz.  Dazu sind alle Musikbegeisterten am Sonntag, 17. Juli um 17.00 Uhr in der Evangelischen Kirche In Neuhäusel willkommen.

WW/Selters. Ein in der Westerwälder Kulturszene sehr seltenes Jubiläum wird am Sonntag, 5. Juni 2016 in der evangelischen Kirche in Selters gefeiert: das 100. Jubiläumskonzert der bekannten Weltmusikreihe „Musik in alten Dorfkirchen“ im Kultursommer Rheinland-Pfalz. Beginn dieses besonderen Konzertes mit musikalischen Gäste aus dem Iran und der Mongolei ist um 17.00 Uhr. Ende gegen 20.00 Uhr.

Passend zur Feier des Tages erwartet die Weltmusikfans ein hochwertiges Konzert mit zwei Programmteilen:

WW/Westerburg. Mit einer Musik von atemberaubender Schönheit und Eindringlichkeit startet am 8. Mai die 21. Westerwälder Weltmusikreihe „Musik in alten Dorfkirchen“ im Kultursommer Rheinland-Pfalz. In der Schlosskirche in Westerburg ist dann AZIZA BRAHIM & BAND zu hören. Selbst in einem Flüchtlingslager geboren und aufgewachsen, nimmt sich die Sängerin mit der einzigartigen Stimme der Not der Flüchtlinge an. Sie will mit ihren Songs das Unrecht aufzeigen, das die Unterdrückten weltweit erfahren. Beginn dieses sicher außergewöhnlichen Konzertes ist um 17.00 Uhr.

Nach nunmehr 20 Jahren gehört die Weltmusikreihe „Musik in alten Dorfkirchen“ natürlich noch nicht zum Weltkulturerbe. Aber mit dem im Juni bevorstehenden 100. Konzertjubiläum kann doch ein stolzes Ereignis gefeiert werden. Zu diesem und vier weiteren herausragenden Konzerten lädt die Kleinkunstbühne Mons Tabor e.V. wieder in Zusammenarbeit mit örtlichen Kirchengemeinden und Kommunen im Rahmen des Kultursommers Rheinland-Pfalz ein. Gefördert wird diese musikalische Reise um die ganze Welt von der Kreissparkasse Westerwald und der E V M.

Unterkategorien